Anmeldung/Programm: Tagung „Räume Digitaler Zukünfte“, November 2022

Hiermit laden wir als Organisations-Team der Tagung „Räume Digitaler Zukünfte“ am Institut für Geowissenschaften und Geographie der Universität Halle-Wittenberg herzlich zur Anmeldung ein. Im Folgenden präsentieren wir den vorläufigen Programmentwurf und weitere Veranstaltungshinweise.

Die Tagung findet als Nachfolgeveranstaltung des „Netzwerk Digitale Geographien“ statt. Daher sind die inhaltlichen Programmpunkte der wissenschaftlichen Tagung an zwei Stellen mit organisatorischen Programmpunkten verknüpft (im Programm: Netzwerktreffen I und II). Diese Programmpunkte sind explizit auch an Personen gerichtet, die in der Vergangenheit nicht im Netzwerk aktiv waren, da wir im Rahmen der Diskussion um die Zukunft der Vernetzung und die etwaige Formierung als Arbeitskreis auch bisher nicht Aktive ansprechen möchten.

Eine Anmeldung ist per Nachricht bis 30.09.2022 an yannick.ecker (at) geo.uni-halle.de möglich.

Programm (vorläufig)

Mittwoch, 16.11.2022

ab 18 Uhr: Vernetzung junior researcher

Donnerstag, 17.11.2022

09:00 – 10:00 Uhr:
Frühstück

10:00 – 12:00 Uhr: Netzwerktreffen (Teil I)
Schwerpunkte: Kennenlernen, Arbeitsgruppenergebnisse zu Journal etc., Formierung als Arbeitskreis der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG)

12:00 – 13:00 Uhr:
Ankommen & Mittagspause, Eröffnung fachlicher Teil

13:00 – 14:45 Uhr: Paper-Session 1
Stream A: „Future of Labor“
Stream B: „Digitalisierung & Zeitlichkeit“

15:00 – 16:30 Uhr: Paper-Session 2
Stream A: „Politiken digitaler Infrastrukturen“
Stream B: „Konstruktion der Stadt durch computerbasierte Technologien“

17:00 – 18:30 Uhr: „Platformisation of Urban Life
Gespräch mit den Herausgeberinnen Anke Strüver und Sybille Bauriedl

19:00 Uhr: Abendessen

Freitag, 18.11.2022

09:30 Uhr: Frühstück

10:00 – 12:00 Uhr: Paper-Session 3
Stream A: „Digitalisierung als Werkzeug?“
Stream B: „Digitale Zukunftserzählungen“

12:00 – 13:00 Uhr: „Infrastrukturen der Biosicherheit
Henning Füller in einem Author Meets Critics-Format

13:00 – 14:00 Uhr: Pause

14:00 – 16:00 Uhr: Netzwerktreffen (Teil II)
Schwerpunkte: Sprecher*innen-Wahl, Netzwerk-Darstellung, Überarbeitung https://digitale-geographien.de/

Programmdetails

Genaue Orts- und Zeitangaben folgen im Vorlauf der Tagung. Im Folgenden sind per Klick auf das „+“-Symbol Details zu einigen Programmpunkten einsehbar.

junior researcher-Vernetzung

Am Vorabend der Tagung laden Leonie und Yannick für Vernetzung von Wissenschaftler*innen und Studierenden ein, die am Anfang ihrer Laufbahn stehen und sich für „Digitale Geographien“ interessieren. Erfahrungsgemäß sind wir mit unseren Themen an den jeweiligen Instituten eher vereinzelt und möchten uns über gemeinsame Probleme und Ideen sowie unsere mögliche Rolle in Netzwerk und Arbeitskreis austauschen. Gib bei der Anmeldung bitte an, wenn du an dem Abend teilnehmen möchtest. Wir freuen uns auf dich!

Paper-Session I: Stream A, „Future of Labor“

Sybille Bauriedl/Karin Schwiter/Anke Strüver: „Urbane Plattformökonomien: Transformationen von Arbeit und intersektionalen Ungleichheiten im Bereich der Sorgedienstleistungen“

Moritz Altenried: „Die Platform als Fabrik: Zur räumlichen Organisation digitalisierter Arbeit“

Saumya Premchander: „Manufacturing Gender: Digitalization and the Future of Work as seen through the case of
the Grünheide Tesla Gigafactory“

Paper-Session I: Stream B, „Digitalisierung & Zeitlichkeit“

Tabea Bork-Hüffer: „Verschränkungen von Raum und Zeit: Reflektionen zu Vergangenheits-, Zukunftsüberhang und Gegenwartsbezug digitaler Technologien“

Boris Michel: „Vergangene Stadtzukünfte. Die Stadt als „truth spot“ digitaler Geographien der 1960er Jahre.“

Francis Harvey: „Die Räume der Zukunft finden in den Räumen der Vergangenheit deren Formen. Thesen zur Relevanz der Spatial Humanities für die digitale Geographien“

Paper-Session II: Stream A, „Politiken digitaler Infrastrukturen“

Christiane Tristl: „PAYGo. Wasserautomaten und die Zukunft ländlicher Wassersystem im globalen Süden“

Leonie Büttner/Lucas Barning: „Zur Regierungsweise von Smart-Grid-Strategien in Deutschland und Indien“

Paper-Session II: Stream B, „Konstruktion der Stadt durch computerbasierte Technologien“

Anne Kuppler: „Die Einbettung des Lokalen in Räumen digitaler Zukünfte“

Nick Förster: „Formen der Zukunft im „Digitaler Zwilling“ Projekt der Stadt München“

Paper-Session III: Stream A, „Digitalisierung als Werkzeug?“

Dominik Kremer: „Kritisch denken – digital forschen: Eine positive Zukunft für die Digital Geohumanities?“

Yannick Ecker: „Webscraping the Platform Economy“

Christian Schneider: „Die Digitalisierung im Naturschutz. Potenziale, Herausforderungen und die Abschätzung unbeabsichtigter Konsequenzen“

Paper-Session III: Stream B, „Digitale Zukunftserzählungen“

Max Münssiger: „Digitale Souveränität als ökonomische Imagination – Zur Funktion digitaler Zukunftserzählungen
am Beispiel des europäischen Dateninfrastruktur-Projekts Catena X“

Lucas Barning/Henk Wiechers: „Talking about Democratisation – Der Diskurs zum demokratischen Potential von Smart
Grids im internationalen Energie-Journalismus“

Christina Walter: „Is the future of water really digital? Analyzing the discourse on Digital Water“

Veranstaltungshinweise

Die Tagung wird als offline-Tagung am Institut für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg mit maximal 50 Teilnehmenden stattfinden. Mittel zur Förderung von Anreise und Unterkunft stehen uns leider nicht zur Verfügung. Für Verpflegung vor Ort wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 10-20 Euro anfallen.

Auf Anfrage ist eine Flüsterübersetzung auf Englisch möglich.

euer Organisations-Team: Leonie Büttner, Yannick Ecker und Boris Michel

Posterentwurf zum Selbst-Aushängen